Hausandacht am Sonntag

Jeden Sonntag erscheint bei YouTube ein akueller Gottesdienst aus dem Kirchenkreis Wied.

Bitte auf das Logo klicken.

Evangelische Kirchengemeinde Oberbieber

Wir begrüßen Sie herzlich
auf den Internetseiten der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber.
Wir haben für Sie diesen Internetauftritt erarbeitet, um Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Bereiche und umfangreichen Angebote unserer Gemeinde zu vermitteln und hoffen, dass Sie die gewünschten Informationen schnell finden.
Wir laden Sie an dieser Stelle ein, uns über unsere Internetseiten näher kennen zu lernen.

Pfingstgottesdienste

Offene Kirche !neue Termine!

Für Gemeindeglieder, die sich nach der Kirche, der Ruhe und Atmosphäre in ihr sehnen bzw. einen Ort der Besinnung suchen, soll die Kirche an zwei Vormittagen vor Pfingsten geöffnet sein.

Und zwar dienstags, 19. und 26. Mai von 10.00-12.00 Uhr.

Zusätzlich ist die Kirche am 26. Mai und 02. Juni von 18.00-20.00 Uhr geöffnet.

Mitglieder des Presbyteriums sind anwesend, um ggf. den Zugang zu regeln.

 

 

Kirche und Gottesdienste

Herzlichen Dank an alle, die sich an der Umfrage bezüglich der Gottesdienste beteiligt haben.

Insgesamt haben bis heute 22 Personen ihre Antworten geschickt. Davon haben dem Presbyterium siebzehn mitgeteilt, dass sie unter den beschriebenen Bedingungen der Gottesdienstkonzeption bzw. in Anbetracht der noch andauernden Corona-Gefahr zurzeit nicht am Gottesdienst teilnehmen werden.

Das Presbyterium hat darum beschlossen, vorerst keine Gottesdienste in der Kirche zu feiern.

Für Pfingstsonntag wird ein Gottesdienst unter freiem Himmel geplantDazu müssen noch einige organisatorische Fragen geklärt werden.

Himmelfahrt findet ein Gottesdienst vor dem Seniorenheim für die Bewohnerinnen und Bewohner statt. Der Zugang für Besucher und Besucherinnen von außen ist nicht möglich.

Sobald sich die Situation ändert, wird die Gemeinde umgehend informiert.

Beginn von Gottesdiensten; Bitte um Mithilfe

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde,

nach Wochen des Gottesdienstverbotes, hat es in der letzten Woche erste Lockerungen gegeben.
Viele von Ihnen und Euch haben darauf gewartet, wieder Gottesdienste in unserer Kirche feiern zu können. Darum sind wir einerseits froh, dass die Verbote gelockert wurden.

Anderseits sind diese Lockerungen mit Auflagen verbunden.

Jede Kirchengemeinde muss eine Gottesdienstkonzeption entwickeln und diese sowohl dem Superintendenten als auch dem Gesundheitsamt vorlegen. Das Presbyterium hat in den letzten Tagen diese Konzeption fertiggestellt. Wir sind uns jedoch unsicher, ob es Sinn macht, unter diesen Bedingungen Gottesdienste zu feiern.

Darum sind wir an Ihrer und Eurer Mithilfe interessiert und möchten um Mitarbeit bitten: Im Anschluss finden Sie / findet Ihr die Konzeption. Wir möchten Sie und Euch bitten, uns mitzuteilen, ob Sie unter den Bedingungen der Konzeption Gottesdienste in unserer Kirche feiern möchten.

Wie Sie/Ihr aus der Konzeption ersehen können, gibt es in Rheinland-Pfalz mehr Einschränkungen als in anderen Bundesländern. Durch die 10qm Regelung, können zur Zeit 12 Personen Gottesdienst feiern. Zu diesen 12 Personen gehören auch Küster, Organist, Pfarrer und Ordner.

Es könnten also acht Gemeindeglieder den Gottesdienst mitfeiern. Falls die allgemeine, auch von anderen Bundesländern angewandte, Regelung gültig würde, könnten wir mit 24 Personen Gottesdienste feiern.

Natürlich überlegt sich das Presbyterium weitere Möglichkeiten und Alternativen. Hier sind wir auch mit der Kirchengemeinde Niederbieber im intensiven Gespräch. Selbstverständlich sind wir auch für Ihre und Eure Vorschläge und Ideen offen. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich und Ihr Euch an dieser Umfrage beteiligen und mir bis Sonntag antworten würdet /würden. Wenn Sie / Ihr Euch beteiligen möchtet, erbitten wir an mich (joachim.trauthig@ekir.de) eine Antwort.

Ich wünsche allen alles Gute und Gottes Segen in dieser Zeit.

Mit besten Grüßen

Jochen Trauthig

 

Konzeption für die Feier von Gottesdiensten in der Evangelischen Kirche zu Oberbieber währende Covid-19

Öffentliche Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen können nur unter Berücksichtigung dieser Konzeption gefeiert werden. Hygieneauflagen:

  • Desinfektionsmittel stehen am Eingang bereit (Desinfektionsmittelspender)
  • Waschbecken mit Einweghandtüchern sind im Gemeindehaus vorhanden.
  • Türgriffe, Handläufe, Köpfe der Kirchenbänke werden desinfiziert.
  • Sollten mehrere Gottesdienste hintereinander stattfinden, so sind alle Flächen zwischen den Gottesdiensten zu desinfizieren.
  • Die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher tragen eigene Gesichtsmasken.
  • Die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher bringen ihre eigenen Gesangbücher mit, Liedblätter liegen alternativ auf den Plätzen bereit.
  • Es wird während des Gottesdienstes nicht gesungen.
  • Während des Gottesdienstes werden keine Blasinstrumente gespielt (die Orgel ist davon ausgenommen)
  • Liturgische Berührungen wie Begrüßung/ Friedengruß werden nicht vorgenommen.

Sitz- und Stehabstand:

  • Sitzplätze befinden sich ausschließlich im Kirchenschiff, die Empore ist für Gottesdienst-besucherinnen und -besucher gesperrt.
  • Um den Sitz und Stehabstand von 1,5 – 2 Meter zu gewährleisten, sitzen in jeder zweiten Bank nur jeweils eine Person an den Bankrändern.
  • Die Sitzplätze sind gekennzeichnet - Hausstandsgemeinschaften können nebeneinandersitzen.
  • Sollte eine Hausstandsgemeinschaft in einer Bank sitzen, so darf der Platz am anderen Ende der Bank nicht mehr besetzt werden.
  • Durch die Corona-Notverordnung des Landes Rheinland-Pfalz gilt z.Zt. eine Beschränkung von 1 Person / 10qm. Es stehen somit nur 12 Plätze bereit. Abläufe
  • Besucherinnen und Besucher betreten die Kirche, wie gewohnt durch die beiden Eingänge.
  • Sie verlassen die Kirche durch den Sakristeiausgang.
  • Die üblichen Covid-19- Abstandsregelungen gelten auch in der Kirche. - Am Eingang sind entsprechende Abstandsmarkierungen am Boden vorhanden.
  • Die Gesamtkollekte wird am Ausgang gesammelt. Dazu steht der Kollektenteller auf ei-nem Tisch in der Sakristei.

Nachweis von Infektionsketten

  • Wegen der Sitzplatzbegrenzung und um Infektionsketten nachweisen zu können, melden sich Besucherinnen und -besucher zum Gottesdienst an.
  • Die Anmeldung kann im Gemeindebüro oder bei Pfarrer Trauthig telefonisch bzw. per E-Mail bis Samstag 12.00 Uhr erfolgen.
  • Bei der Anmeldung werden die Namen der Besucherinnen und Besucher, deren Adresse und Telefonnummern in eine Liste eingetragen.
  • Beim Betreten der Kirche werden die Namen der Besucherinnen und Besucher in der Liste abgehakt.

Ordnungsdienst

  • Die Ordner tragen Gesichtsmasken
  • Um Gedränge vor und in der Kirche zu vermeiden, regeln Ordner den Zugang zur Kirche.
  • Die Ordner achten darauf, dass die Bänke entsprechend der Sitz- und Stehabstandsregelungen eingenommen werden.
  • Beim Ausgang sorgen sie dafür, dass die Besucherinnen und Besucher die Kirche bankweise einzeln bzw. in Hausgemeinschaften durch die Sakristei verlassen.

 

Abendmahlsfeiern, Taufen und Trauungen. - Abendmahlsfeiern, Taufen und Trauungen finden vorerst nicht statt. Sollten sie stattfin-den, wird die Konzeption entsprechend erweitert.

Sonntagsgottesdienst aus Oberbieber

Am kommenden Sonntag überträgt Kanal 4( OK4) um 10.00 Uhr den Gottesdienst aus Oberbieber.

Am vergangenen Donnerstag wurde der Gottesdienst in unserer Kirche gedreht.

Im Mittelpunkt steht der 23. Psalm.

Neben Pfarrer Ohlendorf aus Engers und Pfarrer Trauthig gestalten auch Organist Orbán, Frau Welker-Krumm und Herr Röder den Gottesdienst mit.

Auch auf YouTube wird der Gottesdienst über wiedevangelisch zu empfangen sein.

Gesegnete Feiertage - Vorschläge und Ideen zur geistigen Gestaltung der Feiertage

Liebe Gemeinde,
Karfreitag und Ostern liegen vor uns. In diesem Jahr können wir uns nicht zu Gottesdiensten, zum Abendmahl und zur Osternacht treffen. Das ist schade, viele vermissen die Gemeinschaft.
In der Landeskirche, im Kirchenkreis und in unserer Gemeinde fallen die Feiertage jedoch nicht aus. Wir feiern sie in diesem Jahr nur anders.Ich möchte Sie auf folgende Ideen und Veranstaltungen hinweisen.

Ostern kommt zu Ihnen nach Hause:

  • In den regionalen Zeitungen wird es zu Ostern eine Beilage der Landeskirche geben. Falls Sie keine Tageszeitung beziehen, finden Sie die Beilage auch hier.

  • In dieser Zeitungsbeilage finden Sie auch einen Ostergottesdienst, den Sie zuhause feiern können (Ostern@home).

  • In unserem Kirchenkreis werden wir wieder Video Gottesdienste feiern. Diese finden Sie bei YouTube hier.

  • Unser Organist, Herr Orbán, und ich haben in der vergangenen Woche das Video „Orgelmusik zu Ostern“ in unserer Kirche aufgenommen. Dieses wird am Ostersonntag ab 08.00 Uhr auch hier abrufbar sein.

  • Steffi Linnig und ich haben ein Kindergottesdienst Video mit der Passions- und Ostergeschichte aufgenommen. Es wird am Karsamstag (ca. 12.00 Uhr) auch hier  zu sehen sein.

    Alle Videos werden zur gegebenen Zeit auch auf unserer Homepage verlinkt werden.


Ostern zum Mitnehmen
Falls Sie Ostern spazieren gehen. Pfarrer Martin Haßler aus Niederbieber hatte die Idee zu: „Ostern zum Mitnehmen“ an der Wäscheleine. Wir haben dazu Ostergrüße auf bunte Karten gedruckt, die Sie in begrenzter Zahl auf einer Wäscheleine auch vor unserer Kirche finden würden. Seien Sie herzlich eingeladen.

Kollekten:
Angesichts der Corona-Krise können keine Kollekten in den Gottesdiensten gesammelt werden. Eine Alternative ist die Online-Kollekte Tragen Sie dort den Betrag ein, den Sie spenden möchten und wählen Sie die Zahlungsweise.
Zu Ostern ist die Kollekte für Brot für die Welt bestimmt. Falls Sie die Kollekte nicht Online überweisen können, überweisen Sie doch dorthin eine Spende. Und vielleicht rechnen Sie auch die Kollekten dazu, die sie in den vergangenen Wochen nicht im Gottesdienst geben konnten.

Spendenkonto: Brot für die Welt IBAN: DE10 100610060500 500500 BIC: GENODED1KDB Bank für Kirche und Diakonie

Ich wünsche Ihnen allen gesegnete Feiertage.

Die Losung der Herrnhuter Brüdergemeine für den Sonntag macht uns in diesen Tagen hoffnungsvoll:

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker;

aber über dir geht auf der Herr,

und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

(Jesaja 60,2)

Bitte leiten Sie dies E-Mail weiter.

Ihr Jochen Trauthig

Osterkerze verbunden (zum Vergrößern klicken)

„Ostern to go“ in Nieder- und Oberbieber

Evangelische Kirchen feiern „Ostern zum Mitnehmen“ an der Wäscheleine.

Dieses Jahr bleiben die Kirchen an Ostern geschlossen. Das ist für die Evangelischen Gemeinden in Nieder- und Oberbieber aber kein Grund, das Osterfest zu ausfallen zu lassen. „Dann machen wir eben ein Ostern zum Mitnehmen,“ meint Pfarrer Martin Haßler aus Niederbieber. Zumindest Spaziergänge sind in diesen Tagen ja möglich.
Darum darf sich jeder an der Kirche einen kleinen Ostergruß mitnehmen. Für sich oder die Nachbarn. „Wir haben dazu Ostergrüße auf bunte Karten gedruckt,“ berichtet Pfarrer Jochen Trauthig aus Oberbieber. „Dann spannen wir Wäscheleinen rund um unsere Kirchen und hängen die Karten mit Klammern auf.“
Wer an den Kirchen vorbeikommt, der kann sich eine Karte mitnehmen. Auf den Karten finden sich Hoffnungstexte aus der Bibel. Dazu gibt es auch Gedichte und Lieder, z.B. von den Beatles. Auch die Konfirmandengruppen haben aufgeschrieben, was Ihnen Ostern heute bedeutet.
Die Ostergrüße zum Mitnehmen werden am Ostersonntag ab 8 Uhr an beiden Kirchen aufgehängt. In Niederbieber wird dazu Küster Volker Schur Osterlieder mit der Trompete vom Kirchturm spielen. „Wir haben keine Sorge, dass sich die Menschen auf dem Weg zur Wäscheleine an den Kirchen zu nah kommen. Es ist genug Platz, um den gebotenen Abstand einzuhalten. Aber ein Lächeln kann man sich auch auf zwei Meter Abstand schen-ken,“ ist Haßler überzeugt. Wer zu Hause bleiben muss, dem bieten beide Gemeinden auf ihren Seiten bei Facebook und auf der Homepage verschiedene Angebote zu den Ostertagen: Es gibt Videos und Podcasts für Kinder und Erwachsene sowie Musik, die Kirchenmusiker Andras Orban eingespielt hat.

Angesichts der Corona-Krise können keine Kollekten in den Gottesdiensten gesammelt werden.
Eine Alternative ist die Online-Kollekte 

(bitte klicken). Tragen Sie dort den Betrag ein, den Sie spenden möchten und wählen Sie die Zahlungsweise.

Neuwieder Kirchen rufen zum Gebet

Informationen und Herzliche Einladung zum ökumenischen Telefongebet am 2. April ­ ­ ­ ­ ­

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Neuwied hatte am vergangenen Donnerstag zu einem ökumenischen Gebet per Telefon eingeladen. Leider war der Telefonanbieter offenbar so überlastet, dass eine Übertragung nicht zustande kam. Das Angebot soll aber weiter stattfinden.

So lädt die ACK für kommenden Donnerstag, 2. April um 18.55 Uhr erneut ein. Die Leitung haben Werner Zupp und Hermann-Josef Schneider. Texte und Lieder finden sich auf der Homepage (https://www.ack-neuwied.de).

Um dabei die Kosten überschaubar zu halten werden sie auf die Anrufer verteilt: sie zahlen 9 ct pro Minute, bei einem 20 minütigen Gottesdienst also ca. 2 Euro. Damit hoffen wir auf stabile Verbindungen und die Möglichkeit, dass bis zu 100 TeilnehmerInnen dabei sein können.

Anweisungen:

1. Wählen Sie zur oben aufgeführten Uhrzeit die Nummer 01803-127127.
2. Geben Sie den folgenden PIN-Code ein: 59348208.
3. Sie werden automatisch der Telefonkonferenz zugeschaltet. ­ ­ ­

Am vergangenen Sonntag ist im Offenen Kanal der zweite #onlinegottesdienst ausgestrahlt worden und steht seit Sonntag auch im Netz ("wiedevangelisch") zum Abruf bereit. Es gab sehr viel positives Feedback - was uns darin bestärkt hat, weiterhin so viel Zeit und Engagement in jeden einzelnen Gottesdienst zu stecken.

Der dritte #onlinegottesdienst mit Pfarrerin Katrin Koelmann und Pfarrer Werner Zupp wird wie dann auch die folgenden Gottesdienste Sonntag um 10 Uhr im Offenen Kanal ausgestrahlt und soll spätestens um 10 Uhr auch online abrufbar sein.


Und auch die Gottesdienste bis einschließlich Quasimodogeniti sind bereits in Planung. Ich habe dafür Menschen angesprochen, die sich bereit erklärt hatten bei diesem Projekt mitzuwirken. 

Glocken läuten in Neuwied

Die Glocken läuten in Neuwied

Die Neuwieder Kirchenglocken rufen Sonntagabend zum gemeinsamen Gebet: Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Neuwied ruft uns alle auf, abends um 19:30 Uhr zu beten: Für die Erkrankten. Für alle Helferinnen und Helfer in den verschiedenen Diensten im Gesundheitswesen. Für die Verwantwortlichen in der Regierung und den Ämtern und Behörden. Für alle, die sich um die Grundversorgung ihrer Mitmenschen kümmern. ...

Dazu können wir eine Kerze ans Fenster stellen. Sonntags werden dazu auch in Oberbieber die Glocken läuten.

Kirche und Diakonie unterstützen Einkaufshilfen und Telefonische Besuchsdienste

Die Corona-Pandemie fordert uns auch in unserer Stadt, in Gemeinden und Kirchenkreis heraus. Es gilt, mit warmem Herzen, kühlem Kopf und fester Glaubenszuversicht die Situation ernst zu nehmen und besonnen damit umzugehen. Es geht um unseren solidarischen Beitrag dazu, das Tempo und die Breitenwirkung der Infektion möglichst zu verlangsamen und Menschen zu schützen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder Alter gefährdet sind.

Sie gehören zur Risikogruppe ( Menschen ab 50 Jahren, Vorerkrankungen)?
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie Hilfe benötigen oder wünschen z.B.:

  • • Hilfe bei Einkäufen, Besorgungen
  • • sonstige Bedürfnisse Wir sind telefonisch für Sie da.

Das Diakonische Werk hat die telefonische Erreichbarkeit ausgebaut. Zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr erreichen Sie unter 02631/39220 eine kompetenten Ansprechpartner/eine kompetente Ansprechpartnerin.

In der Kirchengemeinde vor Ort wählen Sie bitte die Telefonnummern der Pfarrerinnen und Pfarrer.
Auch wenn Gottesdienste in den Kirchen vorerst nicht mehr möglich sind, bleiben die Pfarrerinnen und Pfarrer in den Kirchengemeinden ansprechbar. Ihre Telefonnummern sind auf den Websites der Gemeinden zu finden. Kontaktierbar sind sie auch per E-Mail. In einigen Kirchengemeinden stehen auch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Hilfeleistungen zur Verfügung. Alle Kontaktdaten der evangelischen Kirchengemeinden finden Sie auch über: www.wied.ekir.de/gemeinden

Sie möchten gerne helfen?
Bitte melden Sie sich beim Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied. Das Diakonische Werk hat die telefonische Erreichbarkeit ausgebaut. Werktags zwischen 8:30 Uhr und 16:30 Uhr können Sie telefonisch eine Ansprechpartnerin/einen Ansprechpartner erreichen. Dort wird versucht, Ihr Hilfsangebot zu koordinieren. Außerdem werden unsere Besuchsdienste Telefonpatenschaften einrichten. Sie rufen ältere Gemeindeglieder an, die sonst regelmäßig vom Besuchsdienst besucht werden.

Gemeindearbeit und Covid-19

Liebe Gemeinde, die Carona-Epidemie und die notwendigen Schutzvorkehrungen führen auch in un-serer Kirchengemeinde zu einschneidenden Maßnahmen.

Alle Gottesdienste, Andachten usw. fallen vorerst bis Gründonnerstag aus.

Die Konfirmation wurde auf Sonntag, den 13. September verschoben.

Zudem fallen bis Ende der Osterferien aus: - die Krabbelgruppen - die Frauenhilfe - die Proben des Kirchenchores - die Konfirmandengruppen - Kindergottesdienst - Jugendgruppen Alle diese Maßnahmen dienen dem Schutz vor einer raschen Ausbreitung des Coronavirus. Unser Gesundheitssystem soll weiterhin arbeitsfähig bleiben und schwer Erkrankten helfen können. Grundlage unserer Entscheidung sind aktuelle Empfehlungen der Ev. Kirche im Rheinland an alle Gemeinden. Wir bitten alle, sich an die Hygieneempfehlungen zu halten. Diese Maßnahmen sind ein tiefer Einschnitt in unsere Gemeindearbeit. Gottesdienste, in denen wir angesichts von Krisen und Katastrophen gemeinsam gebetet und Kraft und Trost erfahren haben, müssen nun ausfallen.

Alternative Gottesdienste
Hilfreich können in dieser Zeit Fernseh- oder Rundfunkgottesdienste sein. Einige Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Kirchenkreis Wied haben und werden kurze Gottesdienste und Andachten auf YouTube (wiedevangelisch)gestellt / stellen (https://www.youtube.com/channel/UCWVl-iIsUK9FX9PK9AMjZOw). Zudem gibt es auf unserer Homepage den Ablauf einer kurzen Andacht herunterzuladen, die man sonntags während des Glockenläutens feiern kann. Darüber hinaus bietet unser Gesangbuch neben den Liedern auch Gebete auf der Nummer 860 (S. 1390) an.

Wir bleiben erreichbar:
Uns ist wichtig: Unser Pfarrer und alle Mitarbeitenden der Gemeinde sind telefonisch erreichbar und für sie da! Unterstützen wir uns alle gegenseitig durch aktives Telefonieren mit Menschen, die isoliert sind. Fragen Sie nach, wo Sie Unterstützung leisten können. Schließen Sie alle Hilfskräfte und erkrankten Menschen in Ihr Gebet ein.
Für das Presbyterium: Pfarrer Jochen Trauthig

Gemeindearbeit und Covid-19

Liebe Gemeinde,

gestern hat unser Presbyterium in einer Sondersitzung getagt und beraten, was angesichts der Corona-Krise noch an Gemeindearbeit möglich ist und sein wird. Auf der linken Seite der Homepage können Sie eine kleine Hausandacht herunterladen, die man sonntags in gedanklicher Verbundenheit mit anderen Gemeindegliedern feiern kann. Bitte senden Sie diese Andacht an Interessierte weiter oder drucken Sie sie aus, und reichen Sie sie weiter. Wir werden versuchen, sie auch in einigen Geschäften, die noch offen haben, auslegen zu können.

Von einigen Pfarrerinnen und Pfarrern im Kirchenkreis wird zurzeit überlegt, jede Woche einen Gottesdienst im Offenen Kanal oder über YouTube (klicken)  auszustrahlen. Näheres erfahren Sie / Ihr demnächst über E-Mail und auf unserer Homepage.

Zudem haben wir gestern Frau Schellert und Herrn Remmele in das Presbyteramt eingeführt. Dazu gab es eine Sonderregelung der Kirchenleitung mit Bewilligung des Kreissynodalvorstandes. Wenn die Corona-Krise vorüber sein wird, wird das Presbyterium in einem besonderen Gottesdienst an sein Gelübde erinnert werden und Frau Pfefferkorn verabschiedet werden.

Soweit die neuesten Informationen. Ich wünsche Ihnen für diese besonderen Zeiten alles Gute und Gottes Segen.

Ihr Jochen Trauthig

Ökumenischer Frauentreff mit Frühstück am 3. März

"Tagträume - Lebensträume - Schicksalsträume" Der Ökumenische Frauentreff der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius Niederbieber lädt herzlich ein zum Frühstück...[mehr]



Ökum. Kinderbibeltag zum Weltgebetstag am 7. März 2020

Steh auf und geh! Das erwartet euch beim Kinderbibeltag aus Simbabwe Habt ihr schon einmal etwas von Simbabwe gehört? Simbabwe ist ein Land im Süden Afrikas. Neben einer schönen Landschaft, gibt es in Simbabwe interessante...[mehr]



Wir feiern den ökum. Weltgebetstag am 6. März 2020 in Melsbach

Wir feiern den ökumenischen Weltgebetstag zusammen mit der Frauenhilfe Melsbach-Altwied am Freitag, 6. März 2020 im Ev. Gemeindehaus in Melsbach. Wir beginnen um 15 Uhr mit einem Gottesdienst. Anschließend gibt es ein...[mehr]



Lesung mit Herbert Kutscher

"Fröhliche Weihnacht überall..." Der Kirchbauverein Oberbieber lädt herzlich: Herbert Kutscher liest Heiteres und Besinnliches zur Advents- und Weihnachtszeit, begleitet wird er am Klavier von Kirchenmusikdirektor...[mehr]



Ökumenischer Frauentreff mit Frühstück am 3. Dezember

"Heimat ist mehr als ein Ort" Der Ökumenische Frauentreff der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius Niederbieber lädt herzlich ein zum Frühstück am Dienstag, ...[mehr]



Neue Krabbelgruppe

Mitte September fand ein erstes Treffen mit fünf Müttern mit ihren Kindern zur Gründung einer neuen Krabbelgruppe statt. Die Gruppe beschloss, sich ab dem 22. Oktober, dienstags von 09.30 Uhr—11.00 Uhr m Evgl....[mehr]



"Wir gewinnt"

Gemeindefest verbindet Generationen[mehr]



Ökumenischer Frauentreff mit Frühstück am 3. September 2019

"Ich bleibe der Fremde im Dorf..." Herbert Kutscher liest Mascha Kaléko Der Ökumenische Frauentreff der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius Niederbieber lädt herzlich ein...[mehr]



100 Jahre Frauenwahlrecht - Vortrag am Dienstag, 13. August 2019 um 18 Uhr

Der Kirchbauverein lädt herzlich ein zum Vortrag: „Frauenwahlrecht – Eine Erfolgsgeschichte …!? Dienstag, 13. August um 18.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Oberbieber Den Vortrag hält Frau Birgit Bayer, Frauenbeauftragte der Stadt...[mehr]



Ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag auf dem Neuwieder Marktplatz

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Neuwied (ACK) lädt in diesem Jahr wieder ein zu einem zentralen ökumenischen Gottesdienst an Pfingstmontag. Beginn ist am 10. Juni um 11:00 Uhr auf dem Marktplatz, bei Regen in der...[mehr]



Die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2019

15 Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden am Sonntag, 19. Mai 2019 in einem feierlichen Abendmahlsgottesdienst konfirmiert.[mehr]



Anmeldung zum Konfirmandenunterricht am 04.06.19 um 18.30 Uhr

Die Anmeldung der Jungen und Mädchen, die 2021 konfirmiert werden, findet am 4. Juni 2019 um 18.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus statt. An diesem Termin möchten wir Sie auch über die Konfirmationsform „Konficamp“ informieren. Alle...[mehr]



Ökumenischer Frauentreff mit Frühstück am 4. Juni 2019

Heute schon den "Neuwieder" gelesen? Ökumenischer Frauentreff der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius Niederbieber mit Frühstück am Dienstag,  04.06.2019 um 09.30...[mehr]



"Ich möcht' ein Clown sein"

Herbert Kutscher liest Hanns Dieter Hüsch (1925 -2005) Am Klavier Kirchenmusikdirektor Thomas Schmidt Freitag, 12. April 2019 um 18 Uhr im Ev. Gemeindehaus Oberbieber Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zugunsten des...[mehr]



Ökumenischer Frauentreff mit Frühstück am 12. März

100 Jahre Frauenwahlrecht. Referentinnen: Frau Birgit Bayer, Frauenbüro der Stadt Neuwied Ökumenischer Frauentreff der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius Niederbieber mit...[mehr]



Gottesdienst zum ökum. Weltgebetstag am 1. März um 15 Uhr

Zur Feier des ökumenischen Weltgebetstag am Freitag, 1. März 2019 laden wir herzlich ein. Wir beginnen um 15 Uhr mit einem Gottesdienst. Anschließend gibt es ein Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.  Der...[mehr]



Ökumenischer Kinderweltgebetstag am Samstag, 6. März 2019 von 10 bis 15 Uhr in Niederbieber

Kommt, alles ist bereit! Ökumenischer Kinderweltgebetstag aus Slowenien, am Samstag, 6. März 2019 von 10 bis 15 Uhrin Kirche und Gemeindehaus der Evangelischen KirchengemeindeNiederbieber, Am Kirchberg 11 In dem Land, das...[mehr]



Mitgiederversammlung des Kirchbauvereins

Martina Sahm folgt Anne Röder als Schriftführerin[mehr]



Verabschiedung von Kantorin Beate Kühlwein am 8. Dezember 2018

Eine kirchenmusikalische Ära geht zu Ende Kantorin Beate Kühlwein geht in den Ruhestand. Seit 1970 im kirchenmusikalischen Dienst der Ev. Kirchengemeinde Oberbieber, übernahm sie 1977 auch die Leitung des Kirchenchores und...[mehr]



Gemeindeversammlung

Am Buß- und Bettag, den 21. November 2018 findet im Anschluss an den 19.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche die diesjährige Gemeindeversammlung statt. Dazu laden wir alle Gemeindeglieder herzlich um 20.00 Uhr in das Gemeindehaus...[mehr]



Treffer 1 bis 20 von 40
<< Erste < Vorherige 1-20 21-40 Nächste > Letzte >>

Nach oben